Oktober 2017:

Viola

 

 

Oktober 2017:  Viola

Gartenpflanze des Monats Oktober: Viola

Lebhaft blühende Pflanzen für den Herbst!
Im Oktober verändert sich im Garten alles sehr schnell. Die Bäume lassen ihre Blätter fallen und Sommerblüher und Stauden haben das Ende ihrer Blühperiode erreicht. Das gilt nicht für Violen, auch bekannt als Stiefmütterchen. Sie mögen die niedrigeren Temperaturen und schmücken mit ihrem üppigen Blütenflor den Herbst bis zum Beginn des Winters. Und danach? Dann blühen sie einfach weiter. Violen lassen sich von Wind und Wetter nicht einschüchtern und sorgen gerade in den trüben Herbst und Wintermonaten für Farbe und eine stimmungsvolle Atmosphäre. 

Viola: blühende Überlebenskünstler, die gleich zweimal im Jahr Freude machen! 
Nicht zufällig sind Herbstviolen die am häufigsten verwendeten Pflanzen im Garten. Direkt in die Erde gepflanzt, in Kästen und Töpfe auf dem Balkon oder der Terrasse – überall blüht die Viole monatelang. Im Winter, wenn es richtig kalt ist, etwas weniger, aber im Frühjahr geht es fröhlich weiter. Züchter und professionelle Gärtner haben die schönsten Sorten entwickelt, um ein attraktives Sortiment anbieten zu können. So gibt es heute Pflanzen mit gelben, weißen, rosafarbenen, blauen, orangefarbenen und roten Blüten, mit dunklem Fleck und mit Zeichnungen die wie Gesichter aussehen, was den Kontrast innerhalb der Blüte noch verstärkt. Es gibt großblütige und kleinblütige Violen, und inzwischen findet man auch mehr und mehr gefüllt blühende Sorten. Es gibt sogar Hängeviolen, die sich in einer Schale oder an der Wand in einem Pflanzbeutel richtig viel her machen. Einige großblütige Sorten kennt man wegen ihrer Namen wie Holländische, Aalsmeersche oder Schweizer Riesen. Bei den kleinblütigen Pflanzen ist Viola cornuta, auch bekannt als Hornveilchen, sehr populär.

Reichlich Auswahl also, um im Oktober den Garten mit Violen zu schmücken. Die bunten Blüher lassen sich auch gut mit anderen Herbstpflanzen wie Calluna, Gaultheria oder Skimmia kombinieren. Und das Frühjahr wird erst recht zum Blütenfest, wenn unter die Violen Blumenzwiebeln in mehreren Lagen gesetzt werden. Die im Oktober gepflanzte Viole wird dann zusammen mit den Zwiebelblumen im Frühjahr für eine echte Blütenexplosion sorgen. So macht uns die Viole gleich zweimal im Jahr Freude!

Pflege Viola
Violen sind besonders einfach zu pflegen. Ganz gleich, ob sie direkt in den Garten gepflanzt werden oder in Töpfen oder Kästen stehen, sie entwickeln sich eigentlich überall gut!
Beherzigt man ein paar einfache Tipps, bleiben die Violen gesund und schön. Wichtig ist ein halbschattiger bis vollsonniger Standort. Pflanzen Sie die Stiefmütterchen in nährstoffreiche Erde und gießen Sie regelmäßig.  
Solange die Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes liegen, wachsen und blühen die Pflanzen einfach weiter und es tut ihnen gut, wenn sie alle vierzehn Tage gedüngt werden, um die Blüte weiter anzuregen. Auch das Entfernen der verwelkten Blüten fördert den Blütenreichtum der Pflanze. Nach der Blüte, im späten Frühling, können die Stiefmütterchen dann durch andere attraktive einjährige Blühpflanzen ersetzt werden.

WEITERE iNFORMATIONEN ERHALTEN SIE IN UNSEREM FACHGESCHÄFT IN SAALFELDEN